Der Kanuclub Limmer bei Hannover war für die Kajak-Jugend das erste Ziel der Regattasaison 2024. Bei fast sommerlichen Temperaturen trafen sich hier am 11. und 12.5. 14 Vereine um sich in Rennen über 200m, 500m, 1000m und 2000m zu messen. Die Hanseat-Jugend war mit 11 Sportlerinnen und Sportlern am Start. Unter der Konkurrenz befanden sich auch Hoffnungsträger aus dem Kadersport, wie eine Juniorenweltmeisterin und eine Olympic Hopes Teilnehmerin.

Das Programm war dicht gepackt, da es außer bei der Langstrecke und den Mannschaftswettkämpfen auch jeweils Vorläufe gab. Das regelmäßige Hallentraining durch die Winterpause hindurch wurde durch zahlreiche Erfolge belohnt. So konnten sich viele Hanseatinnen und Hanseaten für die Endläufe qualifizieren und 6x Gold, 8x Silber und 8x Bronze nach Hause bringen.

Darüber hinaus gab es aber auch (knappe) vierte Plätze. Aber auch wenn in manchen Läufen schon im Vorfeld klar war, dass aufgrund der überragenden Konkurrenz kaum Chancen auf Platzierungen bestehen, gaben alle ihr Bestes. Unbeirrt davon und der einen oder anderen Kenterung war die Stimmung im Team super. Auch mit den anderen Teams bestehen teilweise langjährige Freundschaften.

Ein toller Start in die Regatta-Saison und in drei Wochen geht es weiter nach Plön.

Herzlichen Dank an die Trainerinnen, Trainer, die Jugendwartin und Helfer, die das ermöglicht haben. Ganz besonderen Dank auch an Klaus, der den Bootstransport und damit die Teilnahme an der Regatta ermöglicht hat.